Kommunikator/-in des Jahres

Gesamtergebnis (Public Voting)

KOMMUNIKATOR DES JAHRES

Mag. Gernot Deutsch

Seit 10 Jahren Geschäftsführer der Heiltherme Bad Waltersdorf, die 2015 völlig neu gestaltet wurde – ein gelungenes Beispiel für Modernisierung, ohne dabei traditionelle und bei den Gästen beliebte Werte zu zerstören.

Außerdem engagiert als Obmann des Thermenlands Steiermark und in zahlreichen weiteren Positionen.

Weiters unter den Nominees

NOMINEE

Christof Hütter

Während seines Praktikums- für sein Medienmanagement Studium, wechselte Herr Hütter (22 J.) vom Männerbereich des Fußballklubs SK Sturm Graz zum Frauenbereich um dort etwas bewirken zu können. Durch das gewonnene Know-How aus dem Männerbereich konnte der Online- und PR Auftritt der SK Sturm Damen stark verbessert werden. In nur kürzester Zeit holte man online fast 2000 neu dazugewonnene Fans ab und begeisterte auch Outdoor einige Personen. Plötzlich war das Thema SK Sturm Frauen allgegenwertig, präsent und im Online-Auftritt verglichen mit der restlichen Frauen-Bundesliga national gesehen sogar führend. Auch einige Monate nach seiner Praktikumszeit hinaus, übt Herr Hütter auf Grund seiner Verbundenheit zum Verein sein Amt für die SK Sturm Damen immer noch ehrenamtlich aus.

NOMINEE

Christina Dow

Sie war heuer eine der führenden Personen, wenn es um PR und Öffentlichkeitsarbeit ging. Events, Presseaussendungen, Pressekonferenzen etc. für Kunden wie Mothwurf, Grazer Klinik für Aesthetische Chirurgie, el Gaucho, Restaurant SCHLOSSBERG, EL PESCADOR, Mangolds, San Pietro, Kraftpause, etc. waren sehr erfolgreich und fanden Resonanz in den Medien. Christina Dow ist eine offene, kommunikative Person mit viel Gespür für Menschen und Situationen.

NOMINEE

DI Christian Hlade

Christian Hlade ist Weltenbummler, Architekt, Blogger, Buchautor.
Aber vor allem Gründer von Weltweitwandern.

Er ist ein großer Kommunikator, der auszog, um das coolste Reisebüro Österreichs zu gründen. Mittlerweile wohl auch eines der emotional erfolgreichsten Unternehmen in der Tourismusbranche.
An die 500 Menschen arbeiten für Hlade international, im Grazer Basecamp sind es zwölf.
Ihr Hauptjob ist neben dem Planen und Abwickeln von Wanderreisen besonders das Kommunizieren – und Kommunikation zu ermöglichen.
Vor allem aber kommuniziert der Chef. Hlade ist der geborene Absender marketingtauglicher Botschaften und ein kommunikatives Naturtalent.

So führt Hlade – verteilt über die ganze Welt – ein respektables Team an internationalen Markenbotschaftern, die am Image der kleinen Firma im kleinen Österreich polieren. Das kommunikative Miteinander aller mit allen spielt beim Erfolg von Weltweitwandern eine große Rolle. Er kommuniziert gekonnt in allen Sprachen dieser Welt, um seine Botschaft zu transportieren.

Die Kommunikationslust des Chefs erhält Weltweitwandern in einer Währung zurück, die für kleine Dienstleister unschätzbaren Wert besitzt: in Publizität. Mit anderen Reisebüros fahren die Kunden bloß auf Urlaub, Weltweitwandern lieben sie. Kleines Reisebüro, große Wirkung.

NOMINEE

Otto Koudelka

Mit leuchtenden Augen und voller Begeisterung lässt Otto Koudelka an seinen Erfahrungen als Satellitenexperte teilhaben. Der Forscher der TU Graz ist „Vater“ des 1. österreichischen Satelliten im Weltall, TUGSAT-1, war Teil der Mission Austromir, in deren Rahmen Franz Viehböck als 1. und bis heute einziger Österreicher ins All abhob, kooperiert laufend mit den führenden internationalen Weltraumorganisationen und bindet Studierende ganz eng in Satellitenprojekte ein. Er teilt sein Wissen nicht nur leidenschaftlich gerne, sondern auch niederschwellig, anschaulich und gespickt mit Anekdoten. Ob als Fixpunkt bei der Langen Nacht der Forschung, den Grazer Weltraumtagen oder in unzähligen Interviews und Vorträgen: Otto Koudelka versteht es, sein Publikum mit Wissen zu begeistern.